Termine
04.12.2019 | 19:00 - 22:00 Uhr
Weihnachtsfeier

Restaurant zum Hirsch in Flörsheim

11.12.2019 | 19:30 - 22:00 Uhr
Clubabend Nachhaltigkeit in der Architektur mit Stefan Oehler

Keyf´im Kapellenstraße 1, 65439 Flörsheim am Main, Deutschland

18.12.2019 | 19:30 - 22:00 Uhr
Stammtisch

Offen

TEILNEHMEN
Infocenter

LIONS CLUB HOCHHEIM-FLÖRSHEIM WER SIND WIR?

Vor über dreißig Jahren wurde die Gründung des Lions-Clubs Hochheim am Main mit einer Charterfeier von der internationalen Lions-Organisation offiziell bestätigt. Vor einigen Jahren dann hat sich der Club geöffnet und offiziell in Lions Club Hochheim-Flörsheim umbenannt.
Der Lions Club Hochheim-Flörsheim hat derzeit gut dreißig aktive Mitglieder und gehört mit Lions International der größten privaten Hilfsorganisation der Welt an.

 

WAS WOLLEN WIR? UNSERE ZIELE

Unter dem Motto „Wir dienen" beteiligen wir uns an internationalen, nationalen, regionalen und örtlichen humanitären Hilfsprojekten sowie an den Bemühungen um Völkerverständigung und stellen unsere Zeit in den Dienst für bedürftige Menschen.

 

WAS MACHEN WIR? UNSERE WICHTIGSTEN AKTIVITÄTEN

2016 konnte der Lions Club Hochheim-Flörsheim mit Unterstützung seines Partnerclubs aus Le Charenton (Frankreich) und Lions International Zuwendungen in Höhe von rund 23.000,- Euro für bedürftige Institutionen leisten.

In Flörsheim förderten wir beispielsweise das Raabekatze-Projekt Stein auf Stein und das Glockenprojekt der Kirche St. Gallus. Das Projekt Kidi Care der Johanniter Unfall Hilfe konnte ebenso unterstützt werden wie das Hochheimer Hallenbad und mehrere Begegnungsprojekte für Flüchtlingskinder.

Die größte Zuwendung in Höhe von ca. 13.000,- Euro leisteten wir aber für eine Zeltschule in Äthiopien, die dazu beitragen möge, dass sich die Lebensbedingungen insbesondere der dortigen Kindern verbessern und so mit geeigneten Maßnahmen vor Ort Fluchtursachen bekämpft werden.

Im Jahr 2015 konnten wir insgesamt  18.000,- Euro als Zuwendungen für die Restauration des Hochheimer Daubhäuschens und des Kriegerdenkmals, für Aktivitäten des Antoniushauses, für die Anschaffung eines Klaviers in dem Laurentius-Münch-Haus, für die Kirche St. Peter und Paul, für die Fördervereine Kleine Reblaus und Katholisches Vereinshaus, für die weltweite Aktivität Lichtblicke für Kinder, und für die Durchführung von Lions Quest Kursen in Hochheim und Flörsheim sowie die Ausbildung von Lehren für Lions-Quest weitergeben.

2014 unterstützten wir die Lions-Quest-Seminare der Lehrkräfte der Sophie-Scholl-Schule und des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums in Flörsheim, förderten ein Projekt unseres Partnerclubs in Charenton (Frankreich) zur Betreuung von Alzheimer-Patienten in einer Tagesklinik, spendeten für Flutopfer auf den Philippinen, der Freiwilligen Feuerwehr in Flörsheim und der Katholische Kirche in Hochheim, welche seit mehr als 25 Jahren unser Herbstkonzert beherbergt, insgesamt rund 7.500,- Euro.

2013 unterstützte der Lions Club Hochheim-Flörsheim den Förderverein der Weinbergschule in Hochheim, das Antoniushaus in Hochheim, die KJG in Wicker, den SV09 Flörsheim sowie die Restaurierung der Historischen Pfarrkirche in Hochheim durch Zuwendungen von mehr als 6.000,- Euro.

Weiterhin spendeten wir für Projekte wie Lichtblicke für Afrika, der Deutschen Krebshilfe, sorgten für Linderung der Not in deutschen Hochwassergebieten und unterstützten mobile Wasseraufbereitungsanlagen in Regionen mit erheblichem Mangel an Trinkwasser wie Haiti mit mehr als 13.000,- Euro.

2012 unterstützten wir die Restauration der Katholischen Kirche St. Peter und Paul in Hochheim, die Hilfen für Ostafrika und Japan des Hilfswerks der Deutschen Lions, die Jüdische Gemeinde in Mainz, die Ökumenische Wohnhilfe im Taunus e.V., das Hospiz Lebensbrücke in Flörsheim, in Zusammenarbeit mit dem Verein Sonnenschein e.V. die Beschaffung eines OP-Bestecks für ein Krankenhaus in Tschernobyl sowie die Handbiker-Gruppe des Antoniushauses in Hochheim.

Im Jahr 2011 konnten wir verschiedene Institutionen wie „Bürger helfen Bürger“, die Lebenshilfe Main-Taunus, die Caritas, die Weinbergschule in Hochheim und den Sozialfonds der Heinrich-von-Brentano-Schule in Hochheim mit Spenden in Höhe von 3.500,- Euro unterstützen.

Im Jahr 2010 war es möglich, mit einer Spende in Höhe von 6.000,- Euro gemeinsam mit dem Verein Sonnenschein e. V. die Anschaffung eines Rettungswagens für Tschernobyl zu ermöglichen.

 

Wir unterstützen das weltweite Lions-Projekt „Sight first II – Lichtblick für Blinde" für das bisher weit über 200 Millionen US-Dollar aufgebracht wurden, um den 40 Millionen Blinden in der Welt zu helfen.

Zusammen mit der Heinrich-von-Brentano-Schule in Hochheim und der Graf-Stauffenberg-Schule in Flörsheim beteiligen wir uns seit 16 Jahren an einem Förderprogramm zur Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren – dem Programm ‚Lions Quest‘. Damit sollen die Jugendlichen lernen, Fähigkeiten zu entwickeln, die ihnen helfen, auf sie zukommende Probleme und Herausforderungen zu meistern.

Gemeinsam mit anderen deutschen Lions-Clubs tragen wir bei, zu den verdienstvollen Bemühungen der „Deutschen Liga für das Kind in Familie und Gesellschaft". Wir unterstützen regelmäßig, im Wechsel mit anderen Regionen der Lions-Organisation in Hessen, den Aufenthalt von Jugendlichen aus dem Ausland in Familien und in einem Sommer-Jugend-Camp.

 

Nachhaltiges Engagement

Jährlich veranstalten wir ein Kaffeetrinken und einen Grillabend, zu dem wir die Damen und Herren des Erwachsenenbereichs im dortigen Antoniushaus in Hochheim einladen. Sie werden von uns auch durch die Übernahme von Reisekosten für ihre privaten Familienfeiern unterstützt. Wir vertiefen ständig die durch eine Jumelage mit dem Lions Club Charenton-le-Pont bei Paris besiegelte Freundschaft durch zahlreiche Begegnungen und gemeinsame Fahrten im In- und Ausland. Als Patenclub haben wir die Gründung eines neuen Lions Clubs in Hattersheim gefördert.

 

WIE FINANZIEREN WIR UNSERE AKTIVITÄTEN?

Die für unsere Aktivitäten erforderlichen finanziellen Beiträge werden durch gemeinsame Arbeit der freundschaftlich verbundenen Clubmitglieder aufgebracht.

Alljährlich werden gemeinsam Benefizkonzerte in Hochheim und Flörsheim veranstaltet, deren Einnahmen zu 100% den sozialen und kulturellen Projekten des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim zu Gute kommen. Zudem dienen diese auch der Förderung der dort auftretenden jungen Künstler.

Am Hochheimer Weinfest schenkt der Lions Club Hochheim-Flörsheim zudem im ehemaligen Von-Jungenfeldt’sche Weinguts (Kirchgasse 34) den vereinseigenen Lionswein und weitere ausgesuchte Hochheimer Weiß- und Rotweine aus. Ein ausgewähltes musikalisches Rahmenprogramm befreundeter und unentgeltlich auftretender Künstler sorgt dabei für die bestmögliche Unterhaltung der anwesenden Weinfreunde.

 

Geschichte der Lions

 

MITTEN IM WELTKRIEG -

wie der LIONS Club International entstand

Soziales Engagement eines Einzelnen legte den Grundstein zur Gründung von Lions Clubs International (LCI). Der amerikanische Kaufmann Melvin Jones aus Illinois überzeugte mitten im ersten Weltkrieg einen Freundeskreis von Geschäftsleuten, eine Vereinigung zu gründen, die sich zum Wohl der Gemeinschaft einsetzt. Die damals vereinzelten Geschäftsclubs formierten sich am 7. Juni 1917 im LaSalle Hotel in Chicago zu einer Vereinigung, die sich den Namen „Association of Lions Clubs" gab. Noch im gleichen Jahr fand ein nationaler Kongress statt, in dem eine Satzung mit Zielen und ethischen Leitsätzen festgelegt wurde, die bis heute noch Bestand haben. Nur drei Jahre später, mit der Gründung des ersten Clubs in Kanada im Jahre 1920 begann die internationale Ausrichtung der Organisation. In den fünfziger und sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts breitete sich die Lions Idee nach Europa, Asien und Afrika aus.

Während eines internationalen Kongresses im Jahre 1925, fand der soziale Einsatz der Lions seinen Schwerpunkt. Helen Keller rief die Lions dazu auf, sich als „Ritter der Blinden im Kreuzzug gegen die Dunkelheit" zu sehen. Seitdem sind die Lions für ihr weltweites Engagement bekannt, blinden und sehbehinderten Menschen zu helfen und haben in einer ersten weltweiten Kampagne mehr als 150 Millionen Dollar eingesammelt und aufgewandt, um den 40 Millionen Blinden in der Welt Unterstützung durch Operationen und Versorgung mit Vitaminpräparaten gewähren zu können.

Inzwischen gibt es weltweit über 44.000 Lions Clubs mit mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern in 207 Staaten der Erde. Allein in den über 1.500 deutschen Lions Clubs zählt man mehr als 50.000 Damen und Herren. Als größte Serviceorganisation der Welt ist Lions auch eine der größten Nichtregierungsorganisationen und offiziell den Vereinten Nationen angeschlossen.

H K Richter, Hochheim

 

DIE ZIELE VON LIONS CLUBS INTERNATIONAL

  • Den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt zu wecken und zu erhalten;
  • die Grundsätze eines guten Staatswesens und guten Bürgersinns zu fördern;
  • aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft einzutreten;
  • die Clubs in Freundschaft, Kameradschaft und gegenseitigem Verständnis zu verbinden;
  • ein Forum für die offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu bilden, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen unduldsam zu behandeln;
  • einsatzfreudige Menschen zu bewegen, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlich materiellen Nutzen zu ziehen; Tatkraft und vorbildliche Haltung in allen beruflichen und persönlichen Bereichen zu entwickeln und zu fördern.